Buero für angewandten Realismus
Buero für angewandten Realismus

AUF ZU NEUEN HELDENTATEN!

 

 

 

 

Informelles Treffen (Fixtermin):

 

Immer montags ab 17:45 Uhr bei Angelo (Lutherplatz) und ab 20:00 Uhr im Umspannwerk (Raschigstraße 19a). Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

 

Weitere Termine und Veranstaltungen:

 

 

08.12. - 20:00 Uhr, Das Haus

Niveau unter Null 29

Ausstellungseröffnung

 

08.12. - 20:30 Uhr, Das Haus

Niveau unter Null 29

Pubquiz

 

09.12. - 20:00 Uhr, Das Haus

Niveau unter Null 29

Performancenacht

 

10.12. - 18:30 Uhr, Das Haus

Niveau unter Null 29

Auktion

 

 

Es war 1993. Das Buero für angewandten Realismus präsentierte seinen Startschuss für das Projekt PLLP. Im ehrwürdigen Reicherthaus in Ludwigshafen brach die Pälzer Liste – Liste Palz auf zur Stadtratswahl 1994. Gezeigt wurden damals Entwürfe für Wahlplakate, und an den Raum war man gekommen, weil das Ganze als Kunstausstellung getarnt war. Das mit der Kunst sahen andere ganz anders. Christian Geier, Mitarbeiter der „Rheinpfalz“, verstieg sich gar in der Beurteilung “Künstlerisches Niveau: Unter Null“. Ein Begriff war geboren. Und der sollte uns fortan begleiten.

Nach dem Ersatz für die Ausfälle 2020 & 2021 im September steht jetzt schon Niveau unter Null Nummer 29 vor der Tür. Das heißt nicht, dass alles schon wieder möglich ist, denn Corona ist hartnäckig und geht nicht von alleine weg. Mal abwarten, was da wohl auf uns zukommt. Harte Zeiten, mögen manche sagen, aber immerhin: Niveau unter Null 29 steht vor der Tür! Kinder, wie doch die Zeit vergeht. Hier lassen sich jetzt einige Bedeutungen der Zahl neunundzwanzig (2² + 3² + 4², 29 als Primzahlzwilling, die Atom-Ordnungszahl von Kupfer, 29 Tage im Schaltjahres-Februar, 29 ist das Todesjahr von Johannes dem Täufer, usw. usw.) aufzählen, aber kümmern wir uns lieber um das wesentliche und kommen schnell zur Sache:

Die 29. Auflage von Niveau unter Null wird am 8.Dezember 2022 beginnen und am 9. und 10. Dezember seine Höhepunkte feiern. Stattfinden wird es zum achten Mal im Kulturzentrum DAS HAUS in Ludwigshafen, auch dieses Jahr wieder im Jazzkeller. Genaue Adresse: Bahnhofstraße 30 oder Karl-Kornmann-Platz mit dem Eingang in der Bahnhofstraße.

Niveau unter Null geht in die neunundzwanzigste Runde. Wie schon in den 29 Jahren zuvor sind alle (also auch, und dieses Mal ganz besonders: DU, der du diese unterhaltsamen Zeilen liest) aufgerufen, dieses traditionsreiche Projekt zu unterstützen, sei es wegen ehrwürdiger Motive wie Ruhm und Ehre, sei es aus purem Vergnügen, oder sei es des Geldes wegen.

Und wie immer wird deine Ausrede in Form von „das kann ich nicht!“ nicht akzeptiert werden. Denn es gibt Vielfältiges zu tun. In diesem Aufruf kannst du zahlreiche Möglichkeiten finden, die es Dir ermöglichen, Dich an der 29. Ausgabe von Niveau unter Null zu beteiligen.

Niveau unter Null 29 - Die Ausstellung

Auch dieses Jahr sind wir wieder sehr gerne bereit, von Euch Kunstwerke zu übernehmen, die es – aus welchen Gründen auch immer - nicht geschafft haben, Liebhaber bzw. Käufer zu finden. Wir stellen sie (die Kunstwerke) aus und wir werden auch jemand finden, der dafür bezahlt, was durchaus nicht immer eine leichte Aufgabe ist. Denn machen wir uns nichts vor: Bei fast allen von uns finden sich Dinge, die in unschuldigen Schubladen, Speichern oder Kammern verstauben und vor sich hingammeln:

Hilflos gemalte Bilder ohne jede Phantasie, falsche belanglose Konzepte, die wider besseres Wissen dann doch ausgeführt wurden, fehlge-schlagene Experimente, über die man besser den Mantel des Schweigens breiten sollte, sinnloses Produzieren am Markt vorbei, missratene Vorbereitungen, geometrische Stümpereien oder einfache, verblüffend schlichte, aber doch deutliche Hinweise auf mangelndes, bzw. fehlendes Talent der Kunstschaffenden.

Klassisches Herzstück von Niveau unter Null ist die Ausstellung all dieser misslungenen Dinge. Sie sind die Grundlage dieser glänzenden Werkschau des schlechten Geschmackes. Verkauft hat sich hier bislang noch alles. Fragt sich nur, zu welchem Preis. Doch davon später mehr.

 

Am Donnerstag, den 8. Dezember 2022 öffnet die Ausstellung von Niveau unter Null um 20.00 Uhr für ungefähr 52 Stunden zum neunundzwanzigsten Mal ihre Pforten.

 

Niveau unter Null 29 - Der Gimmick wird Sechsundzwanzig

Zum 29. Mal Niveau unter Null, zum 26. Mal der Gimmick. Beim dritten Mal, 1995, wurde an alle Mitwirkenden eine Gipsbüste des damals frisch selig gesprochenen Pater Rupert Mayer zur Bearbeitung ausgegeben. Seitdem ist der Gimmick fester Bestandteil der vorweihnachtlichen Aktion.
Nach der Gipsbüste wurden von uns ein Notizblock, ein Teddybär, Spielzeugsoldaten, Nudelsuppe, Tragetasche, Holzpflock, Kunststoffrohr, Zündhölzer, Badehose, Hirschfamilie, Kaffeesack, Langspielplatte, Pizzakarton, Gartenzwerg, Wappen, Kunststoffquadrate, Krawatten, Holzkreuze, Bierflaschen, Why-not-Poster, Seife, eine Verkehrswarnweste, eine Schieferschindel und, im letzten Jahr, ein Museumskatalog zum Gimmick gekürt. Jedes Mal wurde die Wahl anfänglich mit einem ratlosen „Was soll ich denn mit so einem Scheiß?“ kommentiert, doch ebenso entstanden aus den Gimmicks jedes Mal zahlreiche phantasievolle, originelle und zum Teil gar richtig kunstvolle Variationen. Auch wenn dies eigentlich dem Motto „Niveau unter Null“ widerspricht. Aber wir wollen da nicht kleinlich sein...

Dieses Jahr wartet ein Gimmick in handlicher Form immer noch darauf, von liebevoller und geschickter Hand neu gestaltet zu werden, denn auch den Gimmick hat Corona warten lassen. Er ist aus klassischem Papier gefertigt und stammt aus dem Herzen des Hemshofs. Hier hat im Frühjahr 2021 das Lebensmittelgeschäft Awwad geschlossen, aber noch zahlreiche Papiertüten mit einem hübschen Schwarz-Weiß-Muster hinterlassen. Es wird wohl nicht allzu schwierig sein, das Aussehen dieses Objekts zu verändern, auch wenn manche dies wieder anders sehen werden. Wieder einmal werden keine einschränkenden Vorgaben gemacht.

Das Bemalen der Tüten ist ebenso erlaubt und erwünscht wie das Bekleben, Schreddern, Einbetonieren, Filmen, Sprengen oder Umhäkeln. Ob Form und Funktion dabei erhalten bleiben, ist uns vollkommen egal.

Die Gimmicks können ab sofort in unserem Domizil in der Raschigstraße 19a abgeholt bzw. unter 0621 625410 oder buero@angewandter.de angefordert werden. Auf Wunsch kann auch eine Übergabe an neutralem Ort oder eine Zusendung als jpg- oder pdf-Datei vereinbart werden. Auch diesmal sei darauf hingewiesen, dass die Zahl der verfügbaren Gimmicks reichhaltig, aber nicht unendlich ist. Daher bitte nur Gimmicks anfordern, die auch bearbeitet werden und den Weg in die Ausstellung finden.

 

Das Quiz am Eröffnungsabend von Niveau unter Null 29

Neben den bewährten Eröffnungsansprachen und einer Führung durch die Ausstellung kann sich das Publikum auch selbst in das Kulturspektakel einbringen, indem die an diesem Donnerstagabend eintreffenden Exponate live auf der Bühne vorgestellt werden. Eine Ausstellungseröffnung als „Work-in-Progress“-Projekt.

Danach erfolgt wieder ein Exkurs in die tatsächliche Kultur des Wissens: Auch dieses Jahr wird es am Eröffnungsabend wieder einmal ein Pubquiz geben. Mit zahlreichen kniffligen Raterunden, attraktiven Preisen und prickelnder Gruppendynamik. Und selbstverständlich ist es hier keine Schande, wenn das eigene Wissen deutlich vom Motto NIVEAU UNTER NULL abweichen sollte.

 

Tischmannschaften können sich jetzt schon melden (buero@angewandter.de). Und wer eine Fragerunde vorbereiten möchte, natürlich auch.

 

<< Niveau unter Null 29 - Die Performancenacht

Freitag, der 9. Dezember. Am Tag nach der Eröffnung. Die KollegInnen von der schreibenden, darstellenden und musizierenden Zunft treten an, um zu zeigen, dass sie in Sachen des schlechten Geschmackes und der mangelnden Qualität den bildenden Künstlern in nichts nachstehen.

Was hatten wir alles schon an diesem Abend: Peinliche Betroffenheitsgedichte, unrhythmische und unbeholfene Tänze, phantasielose Tierdarsteller, unsportliche Sportliebhaber und unmusikalische Kunstpfeifer. Kurz: All das, was man schon immer einmal machen wollte, sich aber in einem anderen Rahmen nicht traute. Hier ist eure Gelegenheit.

Keine Kontrollinstanz kann oder will Euch daran hindern, irgendwelchen schwachsinnigen (oder auch intellellen) Unsinn auf der Bühne zu verzapfen.

Noch ist ja alles streng geheim, aber es wird schon spekuliert, ob es ein Wiedersehen mit Freddie Mercury, dem Walter Moers-Theater und Super-Hötsch, mit dem ehemaligen Kunstweltmeister oder gar mit dem großartigen Bügeleisenmann gibt.

 

Und wie schon in all den Vorjahren gilt auch an diesem Abend: Auftritt oder Eintritt!

 

Niveau unter Null 29 - Die Auktion

Samstag, der 10. Dezember. Ab 18.30 Uhr (!) Der letzte Abend von Niveau unter Null 29. Das Auktionsteam macht sich zum alljährlichen Finale bereit. Und das Publikum hat die fast schon letzte Chance, um doch noch an preiswerte und originelle Weihnachtsgeschenke zu kommen. Alle (also wirklich alle) ausgestellten Werke müssen raus.

Ohne Erbarmen. Hier können all jene glänzen, die unter Kultur nicht nur das Zelebrieren der eigenen kreativen Potenziale verstehen, sondern eher den Einsatz des eigenen Geldbeutels zur finanziellen Unterstützung anderer.

Oder jene, die fest damit rechnen, dass der eine oder die andere der hier ausstellenden KünstlerInnen doch noch berühmt wird und die darauf spekulieren, dass man hier für wenig Geld ein in Zukunft einmal sehr wertvolles Objekt ersteigern kann.

Unter der fachkundigen Leitung eines sehr bewährten Auktionsteams mit langer Erfahrung („Bitte noch ein Sekt für die Assistentin!“) wird alles in einer Veranstaltung versteigert. Man darf also gespannt sein.

 

Aber wie immer: Ohne unteres Limit, d.h. jeder Artikel startet bei Null und das erste Gebot lautet 1 Cent. So soll es auch dieses Mal sein. Keine Angst. Alles wird gut.

 

Niveau unter Null 29 - Die Möglichkeiten zum Mitmachen

 

Wie schon weiter oben erwähnt, handelt es sich hier um einen Aufruf, sich an dem großartigen Projekt Niveau unter Null 29 zu beteiligen. Daher seien hier noch einmal einige Möglichkeiten aufgezeigt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Bitte die gewünschten Punkte ankreuzen und den Zettel uns irgendwie (Papier oder digital) zukommen lassen:

 

Ja! Ja! Ja! Ich will mich gerne beteiligen und zwar:

 

o        Ich möchte mich mit eigenen Werken an der Ausstellung beteiligen und stifte ca. ….. Werke

o        Bei mir liegen noch Werke anderer KünstlerInnen rum, die ich nicht mehr brauche. Weg damit und ab in die Ausstellung

o        Ich möchte den Papiertüten-Gimmick bearbeiten. Wie kann ich den bekommen?

o        Ich helfe bei der Werbung für Niveau unter Null

o        Ich möchte mich am Aufbau der Ausstellung beteiligen.

o        Ich werde eine Quizrunde für den Eröffnungsabend vorbereiten.

o        Ich möchte am Freitag oder/und Samstag die Ausstellung tagsüber öffnen und bewachen,
            und zwar von …. bis … Uhr

o        Ich plane einen Auftritt am Performance-Abend, der sich am ehesten dem Bereich
o        Literatur  o   Musik  o       Theater  o    Aktionskunst  o       Sonstiges zuordnen lässt

o        Ich werde die Waldorf & Statler-Rolle übernehmen und das Ganze mit herablassenden und abfälligen Bemerkungen kommentieren

o        Ich kann mich am Getränkeausschank (an allen Tagen) oder an der Eintrittskasse am Freitag beteiligen

o        Ich bin sogar bereit, Gläser zu spülen, damit die Leute weiterhin was zu trinken bekommen.

o        Ich möchte bei der Auktion am Samstag helfen

o        Ich will viele tolle Kunstwerke ersteigern

o        Ich kümmere mich um die Foto-/Videodokumentation

o        Ich habe noch andere tolle Ideen, und zwar: …………………………………

o        Ich kann mich sogar selbst um meine tollen Ideen kümmern

o        Ich möchte das ganze Projekt finanziell unterstützen

o        Ach ja, den Rückbau am 12.12. gibt es ja auch noch, da kann ich gerne helfen

 

 

 

 

Weiteres:

 

 

VIDEO

Das Buero für angewandten Realismus hat einen eigenen Kanal auf youtube eingerichtet. Klicke hier.


 

LITERATUR

Durch einen selbstlosen Einsatz ist es uns gelungen, ein paar Restexemplare unseres Buches MAODADA zu sichern. Diese sind ab sofort zum Schnäppchenpreis von nur 6,- EUR zu erwerben. Danach wird das Werk nur noch zu Sammlerpreisen erhältlich sein, denn eine weitere Auflage ist nicht vorgesehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Buero für angewandten Realismus