Buero für angewandten Realismus
Buero für angewandten Realismus

1998

18.04. Nutzt Mannheims Rasenflächen!

Innenstadtaktion auf dem Mannheimer Paradeplatz als Reaktion auf die neue Mannheimer Polizeiverordnung.

Sebastian Gehr von der Bildzeitung berichtet über Drogen, Dreck, Alkohol, Pöbeleien - Schande am Paradeplatz - ein Artikel, der ihn mittelfristig seinen Vorstandsposten beim freien Radio Rhein-Neckar, dem künftigen Bermudafunk, kostet.

 

02.05. Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm!

Sozialistisches Pubquiz im Juz Mannheim

 

20.05. Mao, Moneten und graue Tapeten

Buero-Räume Kaiser Wilhelm Str. 62

Uraufführung des 3. Programms der Agitpropbühne Vorderpfalz

 

05. Juni Brecht bricht vs. Brecht hat recht
Politisches Cabaret, LKW-Werkstatt
Langjährig diskutiertes und dann endlich aufgeführtes Cabaret-Programm. Gegen Sozialdemokratisches, grünes und DKPistisches Kleinkünstlertum gerichtet. Bei der Erstaufführung in der LKW-Werkstatt LU-Schanzstraße.

Spektakuläres Durcheinander auf Torfboden zum 100. Geburtstag des Dichters. Die Teilnehmer wurden unter dem fadenscheinigen Argument, einer Geburtstagsfeier beizuwohnen, in die Reparaturgrube gelockt, wo Daniel Grieshaber die Feier eröffnete. Nachdem Sekt und Kuchen gereicht und der Wandschmuck (Bilder und Frankfurter Allgemeine Zeitung) gewürdigt waren, fiel mit Absicht das Licht aus. Alle wurden auf die Tafel getrieben, ein kleiner Spalt gewährte den Blick nach oben, auf die Bühne. Brecht (Bernd Pfütze) wird aus dem Sarg gehoben, in den Rollstuhl verpflanzt. Als weitere Elemente folgen ein Huldigungstanz (Helmut van der Buchholz singt und tanzt Lieder von Bert Brecht), (Kranken-) Schwester Courage (Claudia Spieß) wird im Leiterwagen hereingefahren, gezogen von einer Kuh, welche später gegen den Tänzer eine Art Stierkampf ausficht. Zuvor liest sie das Lob der Partei, eines von Berts Highlights. Schwester Courage versieht den allmählich genesenden Brecht mit einem Drainagesystem samt Urinbeutel. Indessen laufen ein Brechtvideo, eine Diavorführung und ein Industrial-Brecht-Mix. Auf zwei gegenüberstehenden Krankenhausbetten befinden sich die Gruppen "Brecht hat recht" und "Brecht bricht", welche jeweils mit Parolen per Megaphon um die Gunst des Publikums ringen, das nach Absingen der Arbeitereinheitsfront erfolglos zur Diskussion aufgerufen wurde. Allzu großes Chaos verdeckte einmal mehr das Versprühen von Trockennebel.

 

11.06. Wer interessiert sich heute noch für Kommunalpolitik?

Nachmittägliche Diskussionsrunde mit Kaffee und Kuchen

 

10.07. MaoDada live

Zentralkultur Stuttgart

- revolutionäres Schattenspiel-Theater

- vertonung der Mao-Gedichte

- sozialistisches Pubquiz

 

August & September - Das BfaR unterstützt den Wahlkampf der Anarchistischen Pogopartei Deutschlands (APPD) zur Bundestagswahl, die dann 0,071 % der Zweitstimmen erhält, immerhin mehr als Bayernpartei und MLPD zusammen.

 

04.09.-13.09. Geld
Ausstellung und diverse Aktionen, Kulturdepot - Hallen
Das BfaR bemächtigt sich erstmals den beiden, heute geschlossenen, Straßenbahnwartungshallen des Kulturdepots. In der Weite des Raumes geht die Gruppenausstellung zwar etwas unter, aber die Hallen versprühen sowieso ihren eigenen Reiz.

Ausstellende KünstlerInnen: Black Sheep Productions, Ernst Blickensdörfer, Marcel Boldorf, Matthias Becker, Daniela Cohrs, Chan Fier, Andrea Frechen, Milan Fuchs, Michaela Hartmann, Valerie Fitz, O.W. Himmel, Billy Hutter, Hötsch Höhle, Bernd Pfütze, Oliver Keuerleber, Elke Körner, Claudia Spieß, Sue Mandelwirth, Su Montoya, Stefanie Morweiser, Ulrich Thul, Uwe Tschense
Das üppige Begleitprogramm:
Fr. 04.09.: Musikalisches von den Musikgruppen Backwash, Anorak, Babyfassung und Gabba Gabba Hey. Performances mit Kajak Koeck und Tiedge.
Sa. 05.09.: Pubquiz
So. 06.09.: "Kunst und Geld", ein fast wissenschaftlicher Vortrag von O.W. Himmel.
Di. 08.09.: Hektoliteratur.
Mi. 09.09.: "Die Geschichte der Deutschen Bank", eine Lesung von Eberhard Czichon.
Fr. 11.09.: "Wem gehört die Stadt?", ein Vortrag von Klaus Ronneberger. Musikalisches von Oli und den blauen Hunden.
Sa. 12.09.: "Casino-Kapitalismus", Ein Vortrag von Winfried Wolf.
So. 13.09.: Das (oder der?) große Potlatch.

 

16.10. "Harry, meld den Wagen ab!"

Der extrem interessante Derrick-Abend im Blau, Mannheim

Dezember: Bürger für Sauberkeit Innenstadtaktion in der Mannheimer Fußgängerzone.
Kann hier auf dem Youtube-Kanal des Bueros bewundert werden.

 

16.12.-19.12. Niveau unter Null 6
Weihnachtsrevue, Buero-Räume
Gimmick: Plastikspielzeugsoldaten "Little Soldiers"

16.12. Vernissage & Quiz

17.12. Literatur des Grauens

18.12. Musik- undPerformanceabend

19.12. Auktion

Die Performancenacht kann auf hier dem Youtube-Kanal bewundert werden.

 

24.12. Traditioneller Glühweinabend ab 12:00 mittags

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Buero für angewandten Realismus