Buero für angewandten Realismus
Buero für angewandten Realismus

Sportliches

Traditional Croquet Meeting 2019
 

22. April 2019  ab 14.30 und bis 19:40

Das Wetter meinte es gut in diesem Jahr und bescherte eine hohe Teilnehmerschar von 26 Personen, von denen mehr als zwei drittel durchhielten.  Nach über 5 Stunden kam es zu folgendem Ergebnis:

1. Ella Kaiser

2. Felix Ockel
3. Mateo Herrmann
    Heinz Zell
5. Ulli Fechler
    Benji
    Leo Grieshaber
8. Hötsch Höhle
9. Roman Dirgelas
10.Helmut van der Buchholz

     Alois

Hervorheben kann man noch Billy Hutter und Bernhard Wadle-Rohe, die das Turnier in guter Ausgangsposition verließen.

Der Preis für das beste britische Outfit ging dieses Jahr an die Picknickgesellschaft Valeria und Benji.

 

 

Wer Fotos oder Bilder (auch von den Meetings der vergangenen Jahre) hat, bitte melden...

 


 

Croquet, manchmal Krocket, nie jedoch Kricket geschrieben (wichtig!), kennt man hierzulande vor allem aus Kinderzeiten oder aus Alice im Wunderland. Im britischen Kulturkreis ist dies nicht so; dort genießt Croquet durchaus den Status einer ernst zu nehmenden Sportart. Very british, indeed.

Um dieses Spiel auch auf dem Festland bekannt zu machen, lädt das Buero für angewandten Realismus seit einigen Jahren am Ostermontag zu einem Treffen der Krocketfreunde in den Ebertpark. Gespielt wird die Freestyle-Variante des beliebten Rasensports mit den beliebten Sondertechniken wie Bodieren und Hötschen.

 

Kugeln, Tore und Schläger für ca. 30 SpielerInnen sind vorhanden, es empfielt sich jedoch die Mitnahme eigenen Materials, falls vorhanden, da die Zahl der TeilnehmerInnen im voraus nur schwer abzuschätzen ist.

Dazu gereicht werden wie schon in den Vorjahren kleine Häppchen, Sandwiches, Sherry und Tee. Auch hier wird eine gewisse Grundversorgung bereitgestellt. Teilnehmer und Publikum sollten sich aber durchaus zur Bereicherung des Buffets aufgerufen fühlen.

 

Traditionell wird auch dieses Jahr um eine angemessene britische Garderobe gebeten, was immer man darunter auch verstehen mag. Very strange, indeed.

 

So soll es sein: Zwischen mitgebrachtem Picknickgeschirr, herumlaufenden Kranichen und dem wohlklingenden Klang blökender Schafe ermittelt man die Besten unter sich und betreibt dabei eifrigen Erfahrungsaustausch. Auch Unkundige dieser hierzulande immer noch nicht allzu bekannten Sportart sind willkommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Keine Angst. Alles wird gut.

Bei typisch britischem Wetter beteiligten am 09. April sich ca. 20 Personen an dem traditionsreichen Turnier 2012. Hier schon mal das Ergebnis:

1. Thomas Billy Hutter als weit überlegener Sieger
2. Hötsch Höhle, erstmals auf dem Siegerpodest
3. Rudi Maier, mehrfacher Sieger in den vergangenen Jahren
4. Su Montoya
5. Helmut van der Buchholz
6. Milan Fuchs
7. Stefan Bechtold
8. Hans-Ulrich Fechler und Bernd Pfütze
10. Amir Kaiser


Beim British Outfit Award, der zum zweiten Mal ausgetragen wurde, gab es folgende Platzierungen:

1. Zoe Wolf
2. Helmut van der Buchholz
3. Su Montoya
 

 

 

 

Kegeln

 

Aktuell ist unsere Stammkegelbahn leider nicht funktionstüchtig...

 

Ein Sport für die kalte Jahreszeit.

Keine geleckte Bowlingbahn, bei der es um die Perfektionierung des eigenen Talents geht. Eher schon das Hinterzimmer einer traditionsreichen Kaschemme, in der alles mögliche geschehgen kann.


Wie immer in der Gaststätte "Zum Helmut" in der Ludwigshafener Ganderhofstraße.

Auch nichtkundige dieser traditionellen Sportart sind herzlich hierzu eingeladen.

Wandern

 

Zwei Mal im Jahr begibt sich eine Expeditionsgruppe des angewandten Realismus in den Pfälzer Wald zur Erkundung desselben.

Die nächste Wanderung findet im Herbst 2016 statt . Näheres ist bei unserem Wanderwart Moog in Erfahrung zu bringen.

Wenn irgendjemand digitale Fotos hat von früheren Wanderungen, bitte an buero@angewandter.de schicken, also so, wie dies z.B. hier geschehen ist.

 

Und für Ideen über neue, obskure Sportarten sind wir immer offen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Buero für angewandten Realismus