Buero für angewandten Realismus
Buero für angewandten Realismus

Neue Ideen und Projekte

Hier sind die Dinge aufgelistet, die zwar in den Köpfen herumhuschen, aber aktuell nur in der Warteschleife verharren...

 

 

Die Idee einer Schule für Gehwegkultur wurde anlässlich des Projektes Trottoir des Todes im Sommer 2010 geboren. Erste Lehrstüle und der Lehrplan für einen Grundlagenkurs wurden bereits entwickelt. Interessierte Schüler können sich jederzeit melden.

Seminar 1- Basiswissen
12 Abende, die die Grundkenntnisse der Gehwegkultur vermitteln sollen.
Danach sollte sich jeder aufs Trottoir wagen können.

1. Einführung in die Thematik
Geschichte: vom Minnesang bis zum Breakdance
Bandbreite: Über die vielfältigen Möglichkeiten
Motivation und Inhalte: Broterwerb, Agitprop, Selbstdarstellung
Erwartungen der Teilnehmer
Referent: Helmut van der Buchholz

2. Basiskenntnisse Musik
Einakkordgitarre
Kazzoo
Congas & Bongos
A Capella-Gesang
Proberaum ohne Miete

3. Basiskenntnisse Kunst
Pflastermalerei
Graffity & Pochoir
Objekt- und Motivwahl
Materialkunde: Kreide, Filzstift, Spraydose, Aufkleber
Rferent: Ulrich Thul

4. Basiskenntnisse Theater
Schminken und Maskerade
Pantomime und Jonglieren
Commedia dell' arte

5. Exkurs Behörden & Bürokratie
Genehmigungen und Rechtsanspruch
Versicherungen und Copyright
Zuschüsse und Förderung
Legal, Illegal, Scheißegal?
Referent: Gerold Bläse

6. Experimente im öffentlichen Raum
Auswahl Standort
Auswahl Medium
Durchführung
Dokumentation

7. Aufbaukurs Musik
Instrumentenbau
One Man-Bands
Low- bzw. No Budget-Technik
Lautstärke ohne Strom

8. Aufbaukurs Kunst
Street Art
Installationen aus Sperrmüll und Baustellen
Guerilla Gardening
Referent: Tobias Koeck

9. Kurs Literatur
Stimmtraining
Speaker's Corner
Wandzeitungen
Asphaltliteratur
Referent: General Schweißtropf

10. Exkurs Öffentlichkeitsarbeit
Geheimhalten oder große Ankündigungen?
Reclaim the Streets
Wo liegen öffentliche Geldtöpfe?
Mobilisierung: Demonstrationen und Kundgebungen
Referent: Bernd Pfütze

11. Aufbaukurs Theater
Einbeziehung des Publikums
Unsichtbares Theater
Sonderformen: Radioballett, Flashmobs undundund

12. Abschluss: Raus aufs Trottoir
Ein selbstveranstaltetes Festival de la Culture du Trottoir

 

 

Das Leben der ebenso populären wie umstrittenen Ludwigshafener Legende soll verfilmt werden. Als Drehbuchautor konnte der Journalist und Publizist Daniel Grieshaber gewonnen werden. Die Hauptrolle ist ebenfalls vergeben, wird aber streng geheim gehalten. Casting-Bewerbungen können sich unter buero@angewandter.de bewerben.

 

 

Chorsingen

Und die Idee eines Popchor steht wieder imRaum. Nach den überragenden Ergebnissen beim Weißen Rössl, der Tour de France und Niveau unter Null soll unabhängig von aufwendigen Bühnenstücken ein feines Programm erweitert werden, das man bei anderen Chören nicht findet....

Nichtchorsingen

Parallel mit dem Buero-Chor stehen und fallen auch die Aktivitäten der Aktionsgruppe "Realisten Unter Hörsturz Initiieren Gegendruck"...
 

 

Sind im Buero für angewandten Realismus stets willkommen, wenn Freude am kreativen Handeln und Spaß an absurden Zusammenhängen vorhanden sind. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wohl aber die Bereitschaft zum eigenständigen Handeln und die Unvoreingenommenheit gegenüber unkonventionellen Kommunikationsformen.

Hier finden Sie uns

Buero für angewandten Realismus
Raschigstraße 19a
67065 Ludwigshafen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0621 625410 0621 625410

 

(besser öfter versuchen...)

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Buero für angewandten Realismus